AllesSoKunterbunt: Flammkuchen

25. Oktober 2012

Flammkuchen

Vor ein paar Tagen gabs bei uns den ersten selbstgemachten Flammkuchen ever. Sonst wurde er immer nur gekauft. Allerdings schmeckt er frisch und selbstgemacht viel, viel besser,  ist mit wenig Aufwand schnell gemacht und man kann die Zwiebeln weglassen (was der größte Vorteil beim selbst machen ist :)). Wahrscheinlich weiß auch jeder außer mir, wie man Flammkuchen zubereitet. Das Rezept gibt`s trotzdem :)

Für 6 mittelgroße Flammkuchen braucht man:


  • 500 g Mehl
  • 4 TL Olivenöl
  • 200 ml Wasser
  • 2 TL Salz
  • 1 Becher Crème fraiche mit Kräutern
  • 400 g Schinkenwürfel (oder für die vegetarische Variante 2 Paprikaschoten, gewürfelt)
  • 1 Tüte geriebenen Käse
  • 1 Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten

Die Zubereitung geht ganz flott. Und zwar so:


Den Ofen am besten zuerst vorheizen.

Mehl, Salz, Öl und Wasser zu einem glatten Teig verkneten (am besten mit den Händen und nicht mit dem Rührgerät) und den Teig dann einige Zeit ruhen lassen (geht allerdings auch ohne zu ruhen).

Danach kleine runde Ballen formen und jeweils sehr dünn ausrollen.


Den ausgerollten Teig auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen...


...und mit Crème fraiche bestreichen.


Mit Käse bestreuen und mit Schinken und Zwiebeln belegen.


Im Ofen bei 260° C ca. 10 Minuten (oder bis der Flammkuchen goldbraun und knusprig ist) backen. Sollte euer Ofen nur bis 220° C gehen, dann einfach etwas länger im Ofen lassen.


GUTEN APPETIT!






1 Kommentar :

  1. Sieht prima aus und wird morgen direkt nachgebacken:-)Danke fürs Teilen!

    AntwortenLöschen

Schön, dass ihr vorbeischaut und hier einen Kommentar hinterlasst. Ich freu mich über jeden Einzelnen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...