AllesSoKunterbunt: Post aus meiner Küche

28. November 2012

Post aus meiner Küche

Mein Paket ist gestern schon angekommen :) Getauscht habe ich mit der lieben Luna von lunasphilosophy.wordpress.com - Bin schon ganz gespannt, wann mein Paketchen ankommt.

Gebacken habe ich Lebkuchenwürfel und Baumkuchen-"Monde". Nur, dass meine Monde leider keine Monde sind, sondern einfache Quadrate oder auch Würfel, wie man`s nimmt... Ich hatte nämlich keinen Mondausstecher zur Hand und die Alternativen dazu ließen auch zu wünschen übrig. Sie schmecken aber trotzdem suuuuper und ich werde sicher auch noch ein paar "Monde" für uns backen. Wenn ihr möchtet, könnt ihr euch die Rezepte hier runterladen und ausdrucken.

Mehr von Post aus meiner Küche - In der Weihnachtsschickerei gibt es hier.


Rezept Lebkuchenwürfel

Zutaten:

Für den Teig:
* 70 g Zartbitter-Schokolade
* 200 g Butter (weich)
* 200 g Puderzucker
* 2 Eier
* 70 g Haselnusskerne(gemahlen)
* 1 TL Backpulver
* 1 Prise Salz
* 2 EL Rum (braun oder Apfelsaft)
* ½ TL Zimt (gemahlen)
* 2 TL Lebkuchengewürz
* 250 g Mehl

Für den Guss:
* 180 g Puderzucker
* 6 EL Orangensaft
* 60 g Zuckerstreusel

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.

Teig:
Schokolade in Stücke brechen und in einer Schüssel im heißen Wasserbad schmelzen lassen. Butter und Puderzucker mit den Quirlen des Handrührers cremig rühren. Restliche Zutaten für den Teig dazugeben und alles unterrühren. Die Fettpfanne des Backofens mit Backpapier auslegen. Den Lebkuchenteig darauf verstreichen und im Ofen etwa 20 Minuten backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.

Guss:
Puderzucker und Orangensaft glatt verrühren und den Kuchen damit bestreichen. Die Zuckerstreusel auf den noch feuchten Guss streuen, damit sie im Guss gut haften bleiben und nicht abfallen. Den Kuchen in Quadrate (3 cm Seitenlänge) schneiden und die Würfel vom Backpapier heben.


Rezept Baumkuchen-Mondwürfel

Zutaten:

Für das Marzipan:
* 200 g Marzipan-Rohmasse
* 40 g Pistazienkerne
* 30 g Puderzucker

Für den Teig:
* 200 g weiche Butter
* 200 g Zucker
* 4 Eier
* 1 Prise Nelken (gemahlen)
* 1 Bio-Zitrone
* 100 g geschälte Mandeln(gemahlen)
* 100 g Mehl
* 1 Prise Salz

Für den Guss:
* 100 g Orangenmarmelade
* 1 EL Orangenlikör (evtl.)
* 350 g weiße Kuvertüre
* gehackte Pistazien
* kleine bunte Zuckerperlen

Zubereitung:

Marzipan:
Marzipan in dünne Scheiben schneiden, dann lässt es sich später schneller und einfacher mit Zucker und Pistazien verkneten. Die Pistazien im Blitzhacker mahlen und zusammen mit dem Puderzucker zum Marzipan geben. Mit den Händen alles zu einem glatten Marzipanteig verkneten. Dabei nicht zu lange kneten, weil das Marzipan sonst ölig wird und beim Ausrollen bröckelt. Das Pistazien-Marzipan halbieren und jede Portion auf wenig Puderzucker zu je einer Marzipanplatte von 26 cm Durchmesser ausrollen.

Teig:
Butter und Zucker mit den Quirlen des Handrührers mindestens 5 Minuten hell und cremig schlagen. Eier trennen. Eigelb und Nelken zur Buttermischung geben. Die Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen, die Schale fein abreiben und ebenfalls dazugeben. Alles verrühren. Mandeln und Mehl mischen und unter den Teig rühren. Eiweiß und Salz zu steifem Schnee schlagen und in 3 Portionen nach und nach mit einem Schneebesen vorsichtig unter den Teig heben. 
Eine runde oder eckige Springform (26 cm Durchmesser) am Boden mit Backpapier auslegen. 3 EL Teig gleichmäßig in der Form verstreichen. Den Teig unter dem vorgeheizten Grill auf der mittleren Einschubleiste etwa 3 Minuten grillen, bis er fest und goldbraun ist. Am besten beim Backofen stehen bleiben, denn der Teig wird schnell dunkel. 
Wieder 3 EL Teig auf dem gebackenen Teig verstreichen und grillen. Den rohen Teig am besten als viele kleine Kleckse in die Form geben und sehr vorsichtig verstreichen, damit die gebackene Schicht nicht beschädigt wird. Durch die Wärme verläuft der rohe Teig etwas auf dem heißen Kuchen. Nach 2 bis 3 Schichten eine Marzipanplatte auf den Teig legen und mit 3 EL rohem Teig bedecken. Wieder 2 bis 3 Schichten grillen und die zweite Marzipanplatte auf den Teig legen. Restlichen Teig wie beschrieben in dünnen Schichten backen. Den Baumkuchen aus der Form lösen. 
Die Orangenmarmelade erhitzen und den Kuchen damit rundherum einstreichen. Am besten über Nacht trocknen lassen. 
Aus dem Baumkuchen mit einem runden Plätzchen-Ausstecher etwa 5 cm große Monde ausstechen. Besonders wenige „Ausstechreste“ erhält man, wenn der runde Ausstecher immer nur knapp zur Hälfte ein Stückchen weiter auf den Teig gelegt wird. Durch die Rundung ergibt sich eine schöne Mondform.
Die Kuvertüre hacken und langsam in einer Schüssel bei kleiner Hitze im Wasserbad schmelzen lassen. Gut verrühren. Die Monde mit Hilfe einer Gabel (besonders gut ist eine Pralinengabel mit dünnen Zinken) mit der Kuvertüre überziehen und auf ein Kuchengitter legen. Baumkuchenmonde mit gehackten Pistazien, Silberflitter oder bunten Zuckerperlen bestreuen. Die Kuvertüre trocknen lassen.

Kommentare :

  1. Hallo Anna, lt Sendungsverfolgung könntest du dein Paket vlt sogar schon heute empfangen. Hoffentlich in einem Stück... *daumendrück*
    An alle Leser von Alles so kunterbunt: ich kann bestätigen, die Würfel und "Monde" (*hust*) schmecken absolut fantastisch. Saftig bis zum Abwinken. Wird auf jeden Fall nachgebacken. Vielen Dank, liebe Anna. Bin gespannt, wie dir meine Weihnachstschickerei gefällt. Noch eine kleine Korrektur: ich bin nicht bei blogspot, sondern bei wordpress. Meine Blogadresse lautet also:
    lunasphilosophy.wordpress.com

    Liebe Grüße aus Köln von mir für dich,
    Luna von lunasphilosophy.wordpress.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je, das mit der Blogadresse tut mir leid. Hab es sofort geändert.
      Na dann kann ich ja heute Abend vielleicht schon deine Leckereien probieren :)

      Löschen
  2. Hmmm...
    Das klingt super LECKER!
    Ich habe es ja schon auf Luna ihren Blog lesen können...
    Ich werde sicher auch mal etwas von dir nachbacken.
    Wünsche Dir einen schönen Mittwochabend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke und Viel Spaß beim Nachbacken :)

      Löschen

Schön, dass ihr vorbeischaut und hier einen Kommentar hinterlasst. Ich freu mich über jeden Einzelnen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...