AllesSoKunterbunt: Rheinischer Kartoffelkuchen oder Dübbekuchen

25. November 2012

Rheinischer Kartoffelkuchen oder Dübbekuchen

Lecker war`s mal wieder :)

Ich liebe Dübbekuchen, schon immer. Eigentlich ist es ein typisches Herbst/Wintergericht, aber wegen mir kanns das jeden Samstag im Jahr geben :)

Dieses mal gab`s vorher noch eine Kürbis-Kartoffel-Suppe. War keine so gute Idee, danach war uns nämlich zum Platzen zumute und wir hätten noch eine komplette Fußballmannschaft satt bekommen. Aber so war wenigstens schon klar, was es am folgende Tag zu Abend gibt :)



Rezept Kürbissuppe 

1 Hokaidokürbis
4-5 Kartoffeln
1 l Gemüsebrühe
100 ml Orangensaft
200 ml Sahne
1-2 Zehen Knoblauch
etwas Ingwer (je nach Schärfegrad)
Creme fraiche
Muskat
Pfeffer
Salz
Öl zum Anbraten

Den Kürbiss entkernen, in grobe Würfel schneiden, in einer Pfanne mit dem klein geschnittenen Knoblauch in etwas Öl kurz anbraten. In einem Topf die Gemüsebrühe aufkochen, die Kürbiswürfel dazu geben, die Kartoffeln schälen, würfeln und mitkochen. Ingwer klein schneiden und auch dazu geben.
Nach ca. 20 Minuten alles pürieren, für ein paar Minuten weiter köcheln.
Dann die Gewürze und die Schlagsahne dazu geben, noch mal durchpürieren und am besten über Nacht stehen lassen.Vor dem Essen den Orangensaft einrühren und noch mal schnell aufkochen.
Zum Servieren je einen Klecks Crème Fraiche in den Teller geben.



Rezept Dübbekuchen 

(für eine 2 Personenvariante)

2 kg Kartoffel
1 Pk. Schinkenspeck
1 trockenes Brötchen
etwas Milch
Muskat
Salz
Pfeffer

Die Kartoffeln schälen, vierteln und mit der Küchenmaschine zu einem Brei verarbeiten (es sollten keine Kartoffelstückchen mehr zu finden sein). Das Brötchen in einem Topf mit der Milch übergießen, beides erwärmen (lauwarm sollte es sein) und verrühren. 
Die Kartoffelmasse in einen sehr gut geölten Bräter geben, Milch-Brötchen-Gemisch und Schinkenspeck unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat gut würzen und mit Öl übergießen, sodass die Masse eine ölige Oberfläche bekommt.
Im Ofen für gut 1 1/2 Stunden bei 220°C (Umluft) backen. Der Dübbekuchen sollte nachher eine schöne Kruste haben (die ist nämlich das Leckerste überhaupt).






Kommentare :

  1. Super, jetzt find ich grade so beim Stöbern bei Dir auch noch dieses Rezept ! Meine Kinder stehen total auf "Dübbekuchen" und ich kenne und kann das gar nicht ! Vielen Dank für das Rezept, dann mach ich mal schnell ans Ausprobieren :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich, wenn das Rezept verbreitet wird :)
      Guten Appetit, ich hoffe es schmeckt euch!

      Löschen
  2. Dübbekoche! Das beste Samstag-im-Herbst-und-Winter-Essen der Welt. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut. Es gibt nichts besser. Dabei fällt mir ein, dass diesen Monat noch keinen gab bei uns...

      Löschen
  3. Ein gutes Rezept! Weder Schicki- noch Micki hast Du da mit eingebacken in deinen Döppekooche... Es ist schon erstaunlich was die Leute da so alles reinkippen. Von Fleischwurst bis Käse gibt es da so ziemlich alles. Deine Variante gefällt mir wirklich gut. Gab´s bei uns auch schon länger nicht mehr....
    Gruß aus der Eifel, Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, manchmal richtig gruselig, was da so alles in den Dübbekuchen wandert. Bei uns gibts den immer nur mit Speck.

      Löschen
  4. Hallo liebe Anna,
    mir Annenacher sohn jo Döbbekoche !

    Und natürlich ist MEIN Rezept ein Familienrezept und wird etwas anders zubereitet! Aber genau so pur ohne diese seltsamen Mischungen!
    Vielleicht machen wir mal ne Döbbekoche - Challenge ?

    Jedenfalls sieht er gut aus, tja und vorher ne Suppe, ne, besser nicht!
    Ich mach gerne Feldsalat dazu, für's grüne Gewissen!

    Liebe Grüße aus Andernach

    Rita aus dem Gartenhaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Egal wen man fragt, jeder machts anders :) Und immer ist der von Mama der Beste ;)
      Dübbekuche-Challenge klingt interessant :D Da kämen sicher viele verschiedene bei raus.

      Löschen

Schön, dass ihr vorbeischaut und hier einen Kommentar hinterlasst. Ich freu mich über jeden Einzelnen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...