AllesSoKunterbunt: DIY | Patchworkdecke in schwarz-weiß

18. Dezember 2013

DIY | Patchworkdecke in schwarz-weiß

Unsere Wochnzimmerdecke brauchte ein Update :) Ich hab mich also hingesetzt und ein Muster aufgezeichnet, damit der Mann im Hause sich auch alles schon mal vorstellen kann... Dann hab ich den Stoff gekauft und los gelegt.
Ich sag euch, es war ein Endlosprojekt. Ganze 3 Monate hab ich gebraucht. Allerdings muss ich dazu sagen, dass meine Nähmaschine zwischenzeitlich aufmuckte und ich mir erst noch eine Nähmaschine leihen musste, um alles fertig zu nähen.

Aber das Endergebnis ist toll. Ich bin ganz verliebt in unsere neue Decke. Sie hält warm und sieht hübsch aus. Was will ich mehr ;)

Material:
Stoff Schwarz-Weiß gestreift
Stoff Schwarz mit weißen Punkten
Stoff Schwarz für die Rückseite und die Mittelstücke
Fleecedecke für die Füllung
Schwarzes Nähgarn

Schneidunterlage
Rollschneider
Schneidelineal
Nähmaschine
Stecknadeln
Dickes Papier für die Schablone
Bügeleisen
Wie ihr es macht:
1. Macht Euch eine Vorlage, wie ihr die verschiedenen Stoffstücke anordnen möchtet und legt fest wie groß die Decke werden soll. Ich habe einfach eine Zeichnung gemacht und genau festgelegt, wo welches Dreieck hinkommen soll.

2. Nachdem ihr euch für eine Anordnung entschieden habt, könnt ihr den Stoffverbrauch ermitteln. Ich habe 5 Reihen (3 x Dreiecke, 2 x Schwarz) und 3 Stoffe. Meine Decke ist 190 cm x 140 cm. Meine schwarzen Streifen sind je 50 cm x 140 cm groß. Die Dreiecke sind 30 cm x 20cm groß. Also 7 Stück pro Reihe je Stoffmuster (3 Dreiecke werden in der Mitte halbiert und bilden jeweils den Rand der Reihe).

3. Dann geht`s ans Zuschneiden. Ich habe mir aus dickem Papier eine Vorlage für das Dreieck zugeschnitten. Die Vorlage auf den Stoff legen, mit Nadeln fixieren und mit dem Rollschneider die benötigten Dreiecke (inkl. Nahtzugabe) ausschneiden. 

4. Wenn alle Stoffstücke fertig zugeschnitten sind, heftet ihr die erste Reihe Dreiecke mit Hilfe von Stecknadeln aneinander. Dafür legt ihr die Dreiecke rechts aus rechts aufeinander, sodass die Spitze des einen Dreiecks nach oben zeigt und die des zweiten Dreiecks nach unten. So geht ihr mit allen Reihen vor.

5. Jetzt gehts ans Nähen. Näht alle 14 Dreiecke einer Reihe aneinander, sodass ein Stoffstreifen entsteht. Das macht ihr 3 mal, sodass 3 Dreieck-Stoffstreifen entstehen.

6. Nun wird gebügelt. Ihr nehmt die erste Reihe, wendet sie und bügelt die Nahtzugaben alle in eine Richtung (z.B. nach rechts). Danach nehmt ihr die zweite Reihe und bügelt die Nahtzugaben alle in die andere Richtung (also nach links).
7. Nun werden noch die Dreieck-Stoffstreifen an die schwarzen Streifen genäht und das Top eurer Decke ist fertig. Dafür einen Dreieck-Stoffstreifen rechts auf rechts auf einen der beiden schwarzen Streifen legen und an der langen Seite zusammen nähen. Jetzt nehmt ihr den nächsten Dreieck-Stoffstreifen, legt ihn rechts auf rechts auf den ersten schwarzen Streifen und näht wieder an der langen Seite entlang. Nun kommt der zweite schwarze Streifen rechts auf rechts auf den vorher angenähten Dreieck-Streifen und zum Schluss noch den letzten Dreieck-Streifen rechts auf rechts auf den zuvor angenähten schwarzen Streifen legen und festnähen.

8. Damit alles schön glatt ist, wird das Top nochmal ordentlich gebügelt.

9. Legt Euch jetzt den Stoff für die Rückseite mit der rechten Seite nach unten auf den Boden. Darauf kommt dann die Füllung. Da habe ich einfach eine Fleecedecke genommen. Auf die Fleecedecke kommt euer Top, mit der rechten Seite nach oben. Streicht von der Mitte des Tops gleichmäßig nach außen, damit alles gerade wird. Nun steckt ihr von der Mitte des Tops aus, die 3 Lagen mit Stecknadeln (lange am besten) zusammen. Arbeitet Euch hier von Innen nach Außen vor, damit nachher nichts verrutschen kann.

10. Jetzt näht ihr die 3 Lagen zusammen. Dafür geht ihr, ähnlich wie beim Stecken, von Innen nach Außen. Zuerst habe ich entlang der langen Seiten des mittleren Dreieck-Streifens genäht. Danach dann alle Längsnähte. Die einzelnen Nähte der Dreiecke habe ich mir gespart ;)

11. Die überschüssigen Stoffreste an den Rändern können nun abgeschnitten werden.

12. Jetzt geht`s ans Einfassen der Decke. Dazu stellt ihr einen 10 cm breiten Stoffstreifen her, der lang genug ist um einmal um die Decke zu passen (bei meiner 190 x 140 cm großen Decke also ca 6,60 m + etwas Nahtzugabe).

13. Jetzt wird der Streifen gebügelt. Den Stoffstreifen legt ihr mit der linken, langen Seite vor euch, faltet ihn zur Mitte und bügelt dort eine Falte rein. 

14. Wenn ihr mehrere Streifen aneinander nähen müsst, faltet die kurzen Stoffenden noch einmal auf, legt die Stoffstreifen rechts auf rechts und näht sie zusammen. Nahtzugabe auseinander bügeln nicht vergessen...

Für das weitere Einfassen hab ich mal ein Video rausgesucht. Damit klappt das Einfassen der Decke sehr gut. Ab Minute 5:30 ca. gehts los.
Ich hoffe, es ist alles einigermaßen verständlich. Ansonsten fragt gerne.














Viel Spaß beim Nähen!



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass ihr vorbeischaut und hier einen Kommentar hinterlasst. Ich freu mich über jeden Einzelnen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...