AllesSoKunterbunt: DIY - Kupferarmband

3. Dezember 2013

DIY - Kupferarmband

Dani und Clara rufen zum Blogger-Adventskalender und da bin ich natürlich gerne dabei. Jeden Tag findet ihr bei Clara und Dani ein neues Türchen, das ihr öfnen könnt und heute bin ich dran :)

In der tollen Goodiebag, die wir bei BLOGST bekommen haben, war unter anderem das tolle neue KUPFERFARBENE Garn von Birgit, Garn & Mehr. Ich liebe Kupfer. Also hab ich kurz überlegt, was ich mit dem Garn so anstellen könnte. Geschenke aufhübschen? Plätzchen damit einpacken? Nö, hab ich ja nicht wirklich was von :D Da fiel mir ein, dass Birgit an dem Wochenende ein Armband aus ihrem Garn ums Handgelenk hatte. Ich wollte allerdings kein "normal" geflochtenes, sondern ein geknüpftes Armband. Das hab ich als Kind schon total gern gemacht.

Und somit ist mein Türchen heute mit der Anleitung für ein hübsches Armband gefüllt.
Ihr braucht:

Pappe
Garn oder Wolle
Verschluss
Schere
Sekundenkleber











Wie ihr es macht:

1. Aus der Pappe schneidet ihr euch ein Viereck. Ungefähr 10x10 cm. Dann schneidet ihr jede Seitenmitte ungefähr 2 cm ein und die Ecken auch. So, dass eure Pappe 8 Schlitze bekommt. Nun noch ein Loch in die Mitte und die Vorlage ist fertig.
2. Bereitet jetzt 7 Fäden vor. Alle gleichlang und sie sollten um euer Handgelenk passen + noch gut 15 cm. Schließlich muss das Armband ja auch noch verknotet werden etc.
3. Die 7 Fäden verknotet ihr jetzt an einem Ende miteinander und fädelt sie dann, mit dem Knoten zuerst, durch das Loch in der Mitte der Pappe.
4. Jetzt fädelt ihr die 7 Fäden je in einen der Schlitze. Ein Schlitz bleibt frei.
5. Das Knüpfen: Vom freien Schlitz zählt ihr 3 Fäden zurück, nehmt den 3. Faden und legt ihn über die anderen beiden in den freien Schlitz. Ab neuem freien Schlitz zählt ihr wieder 3 Fäden ab, nehmt den 3. Faden wieder und klemmt ihn in den freien Schlitz. Das macht ihr jetzt bis das Armband die gewünschte Länge hat.
6. Am Ende wieder verknoten, die Endkappen des Verschlusses mit Sekundenkleber "füllen" und die Enden des Armbands daran befestigen. Kurz trocknen lassen, fertig!

Sollte irgendwas nicht verständlich sein, fragt einfach nach ;)



Kommentare :

  1. Oh, dass ist SOOO toll ! Muss ich unbedingt auch mal probieren !
    kussi und DANKE
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Gefällt mir die Idee

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen

Schön, dass ihr vorbeischaut und hier einen Kommentar hinterlasst. Ich freu mich über jeden Einzelnen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...